Seite auswählen

Fest in «Gümelerhand» war gestern die Umgebung von Risch-Rotkreuz im Zugerland.

Anlässlich des grössten Radfahrerevents in der Schweiz, der Tour de Suisse, fand bereits zum 6. Mal die Cornèrcard Cancellara Challenge bei besten Bedingungen und sommerlich heissen Temperaturen statt. Mehrere hundert Hobbyradrennfahrer warteten auch dieses Mal allesamt mit einer Topform auf, um die Herausforderung mit dem Champion, Fabian Cancellara, auf der 5,1 km langen Original-Prologstrecke anzunehmen. Aufs Siegerpodest durfte nicht nur der Schnellste, sondern auch derjenige, der die Zeitdifferenz zu Fabian Cancellara am besten einschätzte.

 

6. Cancellara Challenge – Heisser Asphalt, packende Duelle und Topleistungen

Foto: Marc Gilgen

 

Mit dabei waren wiederum zahlreiche aktive und ehemalige Sportgrössen wie die Skirennfahrer Carlo Janka und Sandro Viletta, Ex-Kunstturnerin Ariella Käslin, Radrennprofi im Ruhestand Sven Montgomery oder Laurien van der Graaff, ihres Zeichens international bekannte Langlauf-Sprinterin. Die Goldmedaille für die schnellste Frau konnte Andrea Rösch entgegen nehmen, während Arthur Mathis bei den Herren brillierte. Die Zeitdifferenz zu Fabian Cancellara schätzte bei den Hobbyrennfahrern Thomas Brüngger (Herren) und Ricarda Felix (Damen) am besten ein. In der Kategorie der VIP stand Eduard Huber zuoberst auf dem Treppchen.

 

6. Cancellara Challenge – Heisser Asphalt, packende Duelle und Topleistungen

Foto: Marc Gilgen

 

Share This